Freitag, 9. Dezember 2011

Plattenbaugefühle im Echo

Das Darmstädter Echo. Ich. Plattenbaugefühle. Wir sind da drin. Charlotte Martin. Uff! Echt ey! Mir fehlen die Worte. Ganz eindeutig. Der Artikel von Charlotte Martin ist richtig gut geworden. Gefällt mir. I like. Getroffen haben wir uns vor einiger Zeit in der Darmstädter Centralstation. Sie hat mir viele kluge Fragen gestellt, ich habe mehr oder weniger klug geantwortet. Und DAS hier ist dabei herausgekommen. Ich kann stolz auf mich sein. Ich bin stolz. Und dieses coole Foto! Und wer hat es gemacht? Der schönste Mann der Welt. Schade, dass es nicht unter dem Bild steht. Aber ich weiß es ja. Und er. Und jetzt ihr. Ein schöner Artikel. Ein großer Artikel. Und ich hoffe, ein verdienter Artikel.


Drei Jahre lang habe ich in Darmstadt Kranichstein an der Erich Kästner-Schule gearbeitet. Manchmal habe ich mit mir und dem Job gehadert. Manchmal dachte ich: Warum machst du das? Aber es hat alles einen Sinn. Meine erste Veröffentlichung ist ein Roman, der dort spielt. In Kranichstein. Und an der EKS. Ich habe viele tolle Menschen kennengelernt. Jugendliche, die jetzt junge Erwachsene sind. Mit denen ich noch immer befreundet bin. Junge Menschen, die auch Eingang in den Roman gefunden haben. Die Jugendlichen damals gaben mir eine Chance, sie zeigten Herzenswärme - auch die, die am Anfang eher Schwierigkeiten mit mir hatten. Denn das gab es auch. Ein schwuler Sozialpädagoge: Oh Gott. Deswegen wollte ich sie auch in dem Roman nicht ganz ungeschoren lassen. Nein, Jonas wurde auch gut aufgenommen. Aber wie mit Afyon umgegangen wird... Das erscheint mir realistisch. Wer nicht weiß, wovon ich rede, sollte das Buch lesen. :-) Romeo und Julio suchen ihr Ich. Ein wundervoller Titel von Charlotte Martin! Danke auch dafür! :-) Romeo und Julio trifft es, zumal "Romeo und Julia in Kranichstein" in dem Buch erwähnt wird...
https://www.facebook.com/Plattenbaugefuehle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen