Freitag, 24. Februar 2012

Kitchen Stories TWENTYFOUR

Nach dem Buch ist vor dem Buch - ich war im letzten Teil schon dabei, von der Fortsetzung meines ersten Romans, Plattenbaugefühle, zu erzählen. Oder vielmehr von der Recherche dazu. Ein Gefühl für Handlungsorte bekommen, darum ging es am letzten Wochenende in München. Paul muss ja auch irgendwo wohnen. Wieso nicht in einer Studentenbutze in der Nähe vom Goethe-Platz? Von wo aus man bequem in die City laufen könnte. Oder zur Isar. Mit einer alten Treppe, einem Geländer, das vielleicht nicht das Vertrauenswürdigste ist? Und einer blanken Unordnung mit meterweise Geschirr  auf dem Waschbecken?
Wie sieht es aus in diesem Viertel? Lassen wir ihn, den Paul, in der Kapuzinerstraße wohnen. Was gibt es in der Nähe für Straßen? Welche Cafes und Kneipen, welche Places to be? Ein PAULaner Brauhaus zum Beispiel? :-)
Welche Geschichten gibt es zu erzählen? Zum Beispiel von diesem Jugendzentrum hier, in dem vor allem junge Menschen, die eher "alternativ", "links" sind, verkehren: Wie kommt die rote Farbe an die Außenwände und Fenster des JUZ? War es womöglich ein Anschlag von Nazis? Und was denkt Jonas über diesen "Anschlag"?
Den "Schlachthof" kennt man auch aus dem Fernsehen, Konzerte, Diskussionen, früher eine wöchentliche Talkshow für junge Leute...
Und mit einem schicken Biergarten, in dem man schön sitzen könnte, wieso nicht auch Paul und Jonas?
In der Nähe steht ein alter VW-Bus (ist es überhaupt einer?), bei dem vorne die Kühler-Figur entfernt wurde und nun ein hängender Jesus, allerdings ohne Kreuz, befestigt wurde? In diesem rostigen Braun, absolut kultig und originell? Was steckt für eine Geschichte hinter diesem Bus?
Nicht weit von der Kapuzinerstraße die Isar. Wunderschön im Winter, aber genauso im Sommer. Viele spazierende Menschen, mit Hunden und Kindern. Man kann sich da auch hinfläzen. Und weiter von der Stadt weg auch sonnen und chillen...
Die Liebesschlösser gibt es nicht nur in Köln und Frankfurt, nicht nur in Hong Kong und New York, sondern auch hier mit Blick auf die Isar an der Wittelsbacher Brücke, an der auch ein Denkmal von Otto von Wittelsbach steht. Ob Paul und Jonas sich ein gemeinsames Liebesschloss leisten werden? es ist fraglich...
Von der Brücke oben geht eine "geheime Treppe" nach unten an die Isar, die natürlich abgesperrt ist. Wenn man einen Blick darauf wirft, kommt einem eine laue Sommernacht in den Sinn - und Liebespaare, die versteckt da sitzen, mit einer Weinflasche und einem kleinen Picknick, Liebesschwüre säuselnd - unweit der Liebesschlösser...
Vielleicht ist eines dieser Liebespaare die Kombination Jonas/Paul? Wer weiß das schon?
Und vielleicht sehen die beiden auch einen wunderschön gestalteten Eis-Elefanten oder bauen einen selbst - anstatt eines Schneemanns. Das sind so kleine Beobachtungen und Ideen, die auch in ein Buch gehören, um die Leser_innen emotional einzubinden, eine Atmosphäre herzustellen...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen