Montag, 26. September 2016

Theke. Texte. Temperamente - Beziehungen, Begegnungen und dunkle Nächte am 28/09/2016


theke. texte temperamente. - Beziehungen, Begegnungen und dunkle Nächte

Dieses Mal haben sich die Temperamente vorgenommen, nochmals in der Old Fashioned Bar zu residieren, nicht nur, weil es ein schöner Ort ist, sondern auch, weil die die lieben Julijana und Viktor das gastronomische Zepter der Bar weitergeben und da wollten wir eben in dieser Betreiberbesetzung nochmals unser Format zelebrieren.

Des Weiteren geht es wieder "Back to the Basics", nur die Literatur wird an diesem Abend im Fokus stehen, zusätzlich wird einer der Autoren anwesend sein. That's it! Denn schliesslich muss dieses Mal über gleich drei Bücher gesprochen werden, und dafür braucht es eben Luft zum atmen.

Herausgefischt aus dem literarischen Sumpf wurden die folgenden Exemplare:

"Das Modell" von Jan Kuhlbrodt hat, wenn man den Rufern im Bücherdschungel Glauben schenken darf, nur ein Manko: Es ist viel zu kurz! Der Roman handelt von der freundschaftlichen Beziehung des Theoretikers Schroth zu dessen Freund Thilo, dem Künstler und von einem vielleicht endgültigen Bruch dieser Beziehung - oder auch nicht.

Ein weiteres Werk ist die "Nacht auf der Handfläche" von Kai Gutacker, zu dem der Waschzettel folgendes verheißt:
"Die temporeich erzählten Geschichten entfalten verschiedene Perspektiven, innerer Monolog und diskrete Beschreibung eines Werdegangs wechseln einander ab. Die Nacht bildet ein Leitmotiv, in den durchwachten Nächten scheint sich die Zeit zu dehnen, Auswege rücken in weite Ferne, Vergnügungen wachsen sich zu Katastrophen aus, manchmal ist ein kleines leuchtendes Display das einzige Fenster, an dem wir warten."

Erwartet Euch hier ein kurzweiliges Vergnügen zum Drift in den Abgrund oder betroffenheitstriefender Epos? Wir werden es Euch hinter die Ohren schreiben!

Aus der kleinen Buchschmiede astikos wird auch das Bändchen von Levend Seyhan: "Kalter Cappuccino" zur Sprache kommen, in dem "Zufällige Begegnungen, absichtliche Trennungen und vom Schicksal arrangierte Neuanfänge" "den Rahmen" bilden "für die Geschichten, die Levend Seyhan hier versammelt hat." Aha.
Und weiter im Text:
"Wir treffen auf junge Liebespaare und erfahrene Lebenskünstler, todesmutige Liebhaber und lebensmüde Genies, sprachirritierte Babys mit Bart und selbsternannte NSA-Experten."
Die Frage stellt sich zu Recht: Kommt da noch etwas nach, oder bleibt das so? Auch darüber wird es sich vorzüglich streiten lassen!

Unsere Temperamente Andrea Baron (Lektorin Beltz & Gelberg), Raban "Horst" Lebemann (preisgekrönter Poetry - Slammer) sowie Martin "Löwe" Piekar (mehrfacher Lyrikpreisträger) werden sich darüber sicherlich schon Gedanken gemacht haben, die sich sich mit ein paar Kaltgetränken aus der Hirnrinde spülen, süffisant moderiert von Jannis Plastargias (Frankfurter Autor und Radiomacher [Radio Sub]), das wird ein grandioser Spaß mit Bildungsgarantie. Auch Lücken können sich durch Schließen gebildet werden.

Musikalisch umrahmt wird der Abend von Patrick "9000" Neuntausend, der auch dieses Mal tief in seinen Klagarchiven wühlen wird. Der Eintritt ist frei, jedoch erbitten wir eine kleine Spende in den Neuntausender - Hut.

Diese Veranstaltung wird nicht unterstützt vom Kulturamt Frankfurt.

Agenda:

Einlass: 20 Uhr

Teil 1: 20:30 Uhr - 21:00 Uhr

Musikalisches Intermezzo: 21:00 Uhr - 21:30 Uhr

Teil 2: 21:30 Uhr - 22:00 Uhr

Die Zeiten dienen lediglich der Orientierung und sind nicht in Stein gemeisselt.

Bis dann, wir freuen uns auf Euch!

Das spiritouse Team der Old Fashioned Bar & Die Temperamente von theke. texte. temperamente.

PS:
Die Links zu den Büchern findet Ihr hier:
1. Jan Kuhlbrodt, Das Modell. Von: Edition Nautilus
http://www.edition-nautilus.de/programm/belletristik/buch-978-3-96054-014-4.html

2. Kai Gutacker, Nacht auf die Handfläche. Von: wunderhorn
http://www.wunderhorn.de/content/buecher/pool/978_3_88423_544_7/index_ger.html

3. Levend Seyhan, Kalter Cappuccino. Von: astikos
http://astikos.de/urban-lesen/kalter-cappuccino/

Sonntag, 25. September 2016

Flughafen Tempelhof


Der THF hat nicht nur in architektonischer Hinsicht eine interessante Geschichte zu bieten, sondern auch die politischen Verflechtungen insbesondere was die Flüchtlingsproblematik angeht (im 2.Weltkrieg beginnend) sind sehr spannend. Viele Infos, die uns bei der Standortführung gegeben wurden, finden sich hier auf dieser Seite des THF: 
http://www.thf-berlin.de/standortinfos/standortgeschichte/