Dienstag, 2. Januar 2018

Haus des Meeres


Jeder weiß, wie sehr ich Aquarien und ähnliches liebe - war ich doch gerade in Sevilla im Acuario, mit voller Freude und etwas Enttäuschung. In Wien hatte ich überhaupt kein Aquarium erwartet, doch hier bin ich doch sehr überrascht worden, sehr sehr positiv sogar!
- Das Gebäude ist super interessant! Ein Flakturm, den die Nazis gebaut haben. Das Schöne am Haus des Meeres ist, dass dies aufgegriffen wird, es gibt ein kleines Museum und in den Fluren hängen Fotos und Infos darüber.
- Im Tropenhaus hat man direkten Kontakt mit den Tieren, die kleinen Äffchen rennen und klettern da rum. Die Vögel singen und fliegen durch die Gegend.
- Alles in diesem Haus des Meeres ist so liebevoll aufbereitet, die Aufteilung ist angenehm, so viele Stockwerke verschiedener (Tier)Welten. 
- So viele kreative Ideen stecken in diesem Haus des Meeres, es macht so Spaß durchzulaufen, die Kinder zu beobachten. 
- Die Aussicht auf der Plattform ist so schön ... so viele Leute standen und saßen draußen und chillten.










































































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen